2022-08-16T16:00:09+02:00

Sachbearbeiterin und Sachbearbeiter (m/w/d) für ausländerrechtliche Angelegenheiten, Schwerpunkt Aufenthaltsbeendigung

Arbeitnehmer(in)

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 15 – Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) Oberbayern suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort München eine/n

Sachbearbeiterin und Sachbearbeiter (m/w/d) für ausländerrechtliche Angelegenheiten, Schwerpunkt Aufenthaltsbeendigung

Die ZAB-Oberbayern ist zuständige Ausländerbehörde für alle in der Aufnahmeeinrichtung Oberbayern wohnenden Asylbewerber und bearbeitet sämtliche in diesem Zusammenhang anfallende ausländerrechtlichen Aufgaben nebst Parteiverkehr.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • bei Verweigerung einer freiwilligen Rückkehr der vollziehbar ausreisepflichtigen Asylbewerber*innen Durchführung zwangsweiser Rückführungen (Abschiebungen)
  • Entscheidung über die Aussetzung der Abschiebung
  • Stellung von Haft- und Gewahrsamsanträgen neben Bearbeitung von Klage- und Eilverfahren
  • Entscheidung über und Erstellung der Ausweisung straffälliger Asylbewerber*innen zur Umsetzung einer zeitnahen zwangsweisen Rückführung (Abschiebung)
  • Fertigung von Stellungnahmen gegenüber vorgesetzten Behörden, z.B. im Rahmen von Petitionen
  • regelmäßiger Austausch sowie enge und konstruktive Zusammenarbeit mit verschiedenen Landes- und Kommunalbehörden auf nationaler und internationaler Ebene, insb. den örtlichen Polizeidienststellen und Staatsanwaltschaften
  • Enscheidung über Beschäftigungserlaubnisse sowie die Befristung von Einreiseverboten
  • Forcierung und Umsetzung freiwilliger Ausreisen
  • Vorabprüfung der Erteilung von Aufenthaltstiteln

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) (m/w/d), Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung, abgeschlossener Beschäftigtenlehrgang II, abgeschlossenes erstes oder auch zweites Juristisches Staatsexamen oder einen abgeschlossenen vergleichbaren Studiengang mit rechtlichem Schwerpunkt (z.B. Bachelor of Laws)
  • Kenntnisse im Ausländer- und Asylrecht wünschenswert
  • Sicherheit im Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen und Bereitschaft zur Einarbeitung in individuelle Anwenderprogramme (z.B. BayAS, AZR, iMVS)
  • ausgewogenes Urteilsvermögen, Entscheidungsfreude und Verhandlungsgeschick
  • sicheres Auftreten im Umgang mit Menschen
  • interkulturelle Kompetenz und Fremdsprachenkenntnisse
  • Verantwortungsbewusstsein und psychische Belastbarkeit
  • Organisations- und Koordinationsfähigkeit, Teamfähigkeit

Bitte beachten Sie, dass vor Aufnahme o.g. Tätigkeit ggf. Impfschutz oder Immunität bzgl. Masern oder eine Kontraindikation betreffend einer Masernschutzimpfung nachgewiesen werden muss.

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 10 TV-L. Nähere Informationen finden Sie z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • für interne Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis ist die Stelle entsprechend ihrer Qualifikation dotiert, für externe besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A11; die Stelle ist entwicklungsfähig, insbesondere eine Entwicklung nach A12 oder A13 ist unter bestimmten Voraussetzungen bei entsprechenden Aufgaben möglich
  • einen unbefristeten, interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt in München (Hofmannstraße 51) mit guter Verkehrsanbindung
  • wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • vielseitige Aufgaben und verantwortungsvolle Tätigkeiten sowie Einbindung in Entscheidungsprozesse
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe (Maximilianstraße 39) etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die Wahrnehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal unter Angabe der Kennziffer Z2.1-51 (08-M) bis zum 11. September 2022.

Auf andere Wege eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Stellenanbieter

Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39 80538 München Deutschland

Internet

Vertragsart

unbefristet

Arbeitszeitanteil

Vollzeit , Teilzeit

Dienstverhältnis

Arbeitnehmer(in)

Standort

Hofmannstraße 51
81379 München
Bayern